933949

Hongkonger Unternehmen will iTMS-Profit

11.03.2005 | 14:53 Uhr |

Zwölf Prozent des Bruttogewinns des iTunes Music Store reklamiert die in Hongkong ansässige Firma Pat-rights.

Die Chinesen halten ein Patent, das Software gegen "unautorisierte Verwendung" schützt und das Apple in iTunes eingesetzt haben soll, um die Jukeboxsoftware fit für den Einkauf von Songs im Internet zu machen. Pat-rights droht nun ultimativ mit Klage, sollte Apple bis zum 21. März der Lizenzzahlung nicht zustimmen, will das Unternehmen den Mac-Hersteller vor Gericht bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
933949