895942

Hotspots statt UMTS

11.03.2003 | 12:28 Uhr |

München/Macwelt - Der Mobilfunkanbieter O2 startet zur Cebit mit dem Ausbau von WLAN-Hotspots in Deutschland. In Hamburg, Hannover und München sollen Hotels, Flughäfen und Messen künftig den Zugang zum Internet mit theoretisch bis zu 11 MBit/s Datendurchsatz bieten können. In Hannover sind bereits zur Cebit zehn Hotels mit sogenannten Hotspots ausgestattet. Zwei verschiedene Vouchers enthalten die Zugangsdaten, die für 5 Euro eine halbe Stunde oder 10 Euro zwei Stunden den Internetzugang sichern. Künftig soll der Dienst sogar über die Mobilfunkrechnung angeboten werden.
Erst jüngst ging aus einem internen Papier der Telekom hervor, dass WLAN-Hotspots eine bessere Alternative zu den für dieses Jahr angekündigten UMTS-Mobilfunkdiensten darstellten. Bis zum vierten Quartal 2003 müssen dennoch die ersten UMTS-Dienste der Mobilfunker an den Start gehen, sonst verfallen die milliardenschweren Lizenzen. chr
INFO O2 , Telekom

0 Kommentare zu diesem Artikel
895942