980459

Hunderte Kunden beim mitternächtlichen Verkaufsstart des iPhone

09.11.2007 | 08:21 Uhr |

Unter großem Andrang von Mobilfunk-Fans ist in der Nacht zum Freitag in Deutschland der Verkauf des Musikhandys iPhone durch den Mobilfunkbetreiber T-Mobile offiziell angelaufen. Um Punkt Mitternacht öffnete ein T-Punkt in der Kölner Innenstadt für die Liebhaber des begehrten Apple-Gerätes seine Türen.

Vor dem Telekom- Laden, der bundesweit als einziger Shop bereits in der Früh geöffnet hatte, drängten sich einige hundert Menschen, die versuchten, als erste eine iPhone zu ergattern. Bei nasskaltem Wetter waren einige Kunden sogar aus Süddeutschland nach Köln angereist, um den Verkaufsstart mitzuerleben.

Das Apple-Handy, das eine Kombination aus Mobiltelefon, iPod- Musikplayer und Internet-Gerät ist und über einen sogenannten Touchscreen, einen berührungsempfindlichen Bildschirm, gesteuert wird, kostet mit einem Zweijahresvertrag knapp 400 Euro. Der monatliche Grundpreis für den Vertrag liegt zwischen 49 und 89 Euro mit 100 bis 1000 Inklusivminuten. Der erste iPhone-Käufer in Deutschland war ein Kölner Apple-Fan, der mehr als vier Stunden vor dem Geschäft ausgeharrt hatte. T-Mobile hatte vor einigen Wochen mit Apple eine exklusive Vermarktung des iPhones in Deutschland vereinbart. Zeitgleich mit dem iPhone geht T-Mobile-Rivale Vodafone an diesem Freitag mit dem Konkurrenzprodukt Qbowl von Samsung an den Start. (dpa)

Mehr News rund um das iPhone finden Sie auf unserer neuen Seite i-welt.de . Hier lesen Sie auch aktuelle Berichte zu den Musikplayern von Apple und der iTunes-Software.

0 Kommentare zu diesem Artikel
980459