935695

Hybrid-Festplatte mit Flash-Speicher

26.04.2005 | 13:02 Uhr |

Auf der WinHEC (Windows Hardware Engenieering Conference) 2005 in Seattle hat Samsung zum ersten Mal eine funktionsfähige Notebook-Festplatte mit Flash-Speicher vorgestellt.

Das Laufwerk, als Prototyp auf der laufenden WinHEC in Seattle vorgestellt, kombiniert eine konventionelle magnetisch-mechanische Festplatte mit einem zusätzlichen, im Vergleich deutlich schnelleren Flash-Speicher. Das kommende Windows-Betriebssystem "Longhorn" ist zur Zeit als einziges in der Lage, Daten auf diesen Speicher zu schreiben. So verhindert Samsung, dass der Festplattenmotor anläuft und damit Strom verbraucht. Erst, wenn der Flash-Speicher gefüllt ist, läuft die Festplatte an und speichert die zwischengepufferten Daten.

Der Hersteller verspricht sich neben der Senkung des Energieverbrauchs ein schnelleres Starten von Longhorn. Der auf der WinHEC präsentierte Prototyp war mit einer 1-Gigabit-NAND-Flash als Schreib- und Boot-Puffer ausgestattet. Samsung betont, dass die Geschwindigkeit der Festplatte auf Grund einer hohen Datendurchsatzrate nicht verringert wird. Privatanwender können Festplatten mit dieser Hybrid-Technik wahrscheinlich erst Ende 2006 erwerben, meldet der Brancheninformationsdienst Golem .

0 Kommentare zu diesem Artikel
935695