999454

I am Rich: 8.000 US-Dollar Umsatz in wenigen Stunden

08.08.2008 | 10:25 Uhr |

Apple hat die teure Sinnlos-App I Am Rich aus dem Store verbannt. Ein Kunde beschwert sich in den Bewertungen der Software, dass er nur aus Versehen 1.000 Dollar für das Bild ausgegeben hätte.

Die 1.000-Dollar-Applikation I am Rich ist nur wenige Stunden online gewesen, bevor sie Apple aus dem App Store und damit vor dem Mausklick von iPhone- und iPod-Touch-Anwendern verbannt hat. Innerhalb der kurzen aber großen Aufmerksamkeits-Zeitspanne haben immerhin acht Kunden geklickt und das Bild eines Diamanten mit Mantra-Funktion gekauft.

Wenigstens ein Kauf war dabei unbeabsichtigt, wenn man einem Review Glauben schenken mag, das als Screenshot zirkuliert. Der Ideen-Finder Armin Heinrich aus Salzgitter kann sich nun über 5600 Dollar freuen und beklagt gegenüber der LA Times , dass jetzt nicht noch mehr Kunden die Möglichkeit haben, ihr Geld für das Kunstwerk auszugeben. Problematisch für Apple: I Am Rich verstößt gegen keinerlei Richtlinien. Man könnte das Programm höchstens als Satire auf andere nutzlose aber teure Programme ansehen, die im App Store nicht gerade selten ihr Unwesen treiben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
999454