919349

IBM 970FX gewinnt Auszeichnung

12.02.2004 | 11:50 Uhr |

IBMs neuer 90nm 970FX alias G5, der bisher nur in den G5-Xserves verbaut wird hat den Microprocessor Report Analysts Choice Preis in der Kategorie Desktop Prozessoren gewonnen. Nominiert waren neben dem G5 der Intel Pentium 4 und der AMD Athlon64 FX-51. In einer Kolumne , die für jeden Mac-User ein Genuss sein dürfte, begründet Chefredakteur Peter Glaskowsky diese Entscheidung. Glaskowsky ist der Meinung, dass IBM mit dem 970FX die Führung gegenüber AMD und Intel übernommen hat.
Intels stark verspäteter 90nm-Prescott bleibt hinter den vollmundigen Versprechungen des Marktführers zurück und der MHz- und Performance-Zugewinn ist marginal, AMDs 90nm-Athlons kommen wohl erst im zweiten Halbjahr. IBM hingegen hat es mit ihrem 90nm-Chip geschafft, den Stromverbrauch erheblich zu senken und die räumlichen Ausmaße zu halbieren, was die Produktionskosten deutlich senken sollte.
Glaskowsky prognostiziert, dass der für Sommer von Steve Jobs versprochene 3GHz-G5 alle dann lieferbaren Konkurrenten von Intel und AMD in der Performance schlagen sollte.

Wann kommt der 970FX in Macs?

IBM soll laut Electronics Weekly nun bereit sein, den Chip in ausreichenden Stückzahlen zu liefern, was sich mit der Auslieferung der G5-Xserves deckt, die noch im Februar endlich geliefert werden sollen.
Aktualisierte G5-Modelle mit dem neuen Chip werden kurz darauf erwartet.

Kategorie

Info

Apple Markenshop

Preisvergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
919349