984387

IBM bringt Lotus Notes auf Apples iPhone

21.01.2008 | 15:00 Uhr |

IBM und Apple sollen sich verbündet haben, um Microsoft gemeinsam Marktanteile im Bereich der Büro-Software und -Kommunikation abzunehmen.

Die eWeek schreibt , IBM werde noch in dieser Woche Lotus Notes für das iPhone und den iPod Touch ankündigen. In Florida findet ab heute die Konferenz "Lotusphere" statt, die sich ausschließlich um Notes dreht - dort werde der Hersteller eine Kooperation mit Apple bekannt geben. Laut Karen Hobert, Analystin bei der Burton-Guppe, binde IBM damit alle führenden Smartphones an das Groupware- und Messaging-System an, sowohl Blackberry- und Windows Mobile-Geräte als auch das iPhone - Microsoft Exchange kann eine solche Vielfalt bislang nicht bieten. Anwender sollen den Zugang zum Lotus-E-Mail-System ab 39 US-Dollar pro Jahr benutzen können. Das kostenlose Büropaket Lotus Symphony, das seit 2007 auf OpenOffice.org basiert, will IBM in Zukunft auch für Mac OS X anbieten - ein weiterer Schritt gegen die Vorherrschaft Microsofts im Büro, so die Analystin.

0 Kommentare zu diesem Artikel
984387