925513

IBM fordert Abweisung der SCO-Klage

18.08.2004 | 10:31 Uhr |

Die Verantwortlichen von IBM haben beim zuständigen Bezirksgericht im US-Bundesstaat Utah beantragt, Teile der Klage von Seiten der SCO Group gegen IBM abzuweisen.

Das geht aus Unterlagen hervor, die Big Blue am vergangenen Freitag eingereicht hatte. Demnach solle der Vorwurf des Vertragsbruchs nicht weiter Gegenstand des Verfahrens sein. Die Anschuldigungen der SCO-Verantwortlichen, IBM habe urheberrechtlich geschützten Code aus dem Unix System V in Linux übertragen, entbehrten jeder Grundlage, verlautete von Seiten IBMs. Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
925513