990474

IBM stellt Server mit 64 PPC-Kernen vor

09.04.2008 | 11:02 Uhr |

IBM zeigt einen Highend-Server, der mit insgesamt 64 Prozessorkernen mit je fünf Gigahertz bestückt ist. Dabei handelt es sich um Chips der Power6-Generation.

Intel hat eine neue Version ihres „Power 595“-Servers vorgestellt, ihrem Spitzenmodell. Dieser beherbergt zwischen acht und 64 Power6-Kerne, die mit jeweils fünf Gigahertz getaktet sind. Der Power 595 kann bis zu vier Terabyte RAM verwalten.

Der Server ist mit Platinen aufgebaut, die IBM „Processor Books“ nennt. Auf jeder dieser Platinen sitzen jeweils vier Dualcore-Power6. Der Server kann zwischen einem und acht dieser Boards aufnehmen.

Mit den in früheren Macs verwendeten Prozessoren hat der Power6 als reine Server-CPU jedoch nicht sehr viel zu tun. Der letzte PPC-Prozessor im Mac, der G5, basierte auf IBMs Power4-Generation.

Info: IBM

0 Kommentare zu diesem Artikel
990474