878862

IBM und Toshiba beenden LCD-Joint-Venture

06.07.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Aufgrund des zunehmenden Konkurrenz- und Preisdrucks haben sich IBM und Toshiba entschlossen, ihr mittlerweile zwölf Jahre altes Joint Venture Display Technologies (DTI) für die Entwicklung und Fertigung von Flüssigkristall-Displays aufzulösen. Big Blue übernimmt DTI zu 100 Prozent und fertigt dort künftig großformatige LCDs für PCs, Medizingeräte und Maschinen. Toshiba übernimmt die frühere DTI-Fertigungsstätte in Himeji, um dort kleinere Displays für Handys und PDAs zu produzieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
878862