918608

ICC-Profile installieren, zuweisen, prüfen und reparieren

29.01.2004 | 12:25 Uhr |

ICC-Profile, die Mac OS X 10. 3 für Peripheriegeräte verwendet, kann man unter Mac OS X 10.3 mit Hilfe des ColorSync-Dienstprogramms aus dem Verzeichnis /Programme/Dienstprogramme durch das Anlegen einer neuen Zuweisung austauschen.

Reparatur beschädigter ICC-Profile unter Mac OS X 10.3

Das Programm "ColorSync-Dienstprogramm 4.2" kann ICC-Profile auf die Einhaltung formaler Kriterien überprüfen. Diese Funktion ist vor allem dazu gedacht, um Profildateien, die extern erstellt wurden, auf Konformität mit der ICC-Spezifikation zu überprüfen. Außerdem kann das Programm in vielen Fällen beschädigte Profile reparieren. Defekte und nicht korrigierbare ICC-Profile sollte man aussortieren und nicht verwenden. So kann man den einen oder anderen recht subtilen Fehler bei der Farbwiedergabe im Workflow vermeiden.

Anwender von Adobe Creative Suite sollten nach der Installation der Software zuerst die Zugriffsrechte des Systems (mittels des Festplatten-Dienstprogramms) und dann die frisch installierten ICC-Profile (miteels des ColorSync-Dienstprogramms) reparieren. In beiden Fällen sollte die Software in der Regel den einen oder anderen Fehler beheben.

Systempfade für ICC-Profile unter Mac OS X 10.3

Eine ColorSync-Konfiguration ist nur anhand der Farbprofile möglich, die im System installiert sind.

Unter Mac OS X 10.2/10.3 findet man ColorSync-Profile in den folgenden Pfaden:

/System/Library/ColorSync/Profiles/,

/Library/ColorSync/Profiles/,

[privat]/Library/ColorSync/Profiles/,

und unter /Library/Application Support/Adobe/Color/Profiles/.

Es ist nützlich zu wissen, dass man ICC-Profile ähnlich wie Zeichensätze via Netzwerk beziehen kann, wenn man Leserechte auf den Verzeichnisbaum /Library des entfernten Computers (Mac OS X 10.3) oder auf den Inhalt des Systemordners (unter Mac OS 9.x) besitzt. Oft befindet sich noch eine (nicht mehr benötigte) Mac OS 9.x-Installation auf dem lokalen Computer, die möglicherweise nützliche Profile beinhaltet.

Um zusätzliche ICC-Profile zu installieren, kopiert man sie mit den Rechten eines Administrators in das Verzeichnis /Library/ColorSync/Profiles/ (um sicherzustellen, dass die kopierten Profildateien korrekte Zugriffsrechte haben, sollte man das Festplatten-Dienstprogramm starten und die Zugriffsrechte auf dem Bootlaufwerk reparieren). Die neu installierten Profile stehen unmittelbar allen Applikationen und jedem Benutzer zur Verfügung.
Ein "nicht privilegierter" Anwender (ohne Schreibrechte in den Systempfaden) kann auch ohne die Unterstützung eines Systemadministrators die benötigten ICC-Profile installieren: Man legt die Profildateien im Benutzerpfad im Verzeichnis Library/ColorSync/Profiles/ ab. (Unter Umständen muss man zuvor den fehlenden Verzeichnisbaum ColorSync/Profiles/ manuell erstellen.) Die hier befindlichen ICC-Profile stehen allen Applikationen des jeweiligen Benutzers zur Verfügung.

Kategorie

Info

[TEXT]

[LINK]

0 Kommentare zu diesem Artikel
918608