1052436

IDF: Intel zeigt Nehalem-CPU mit integrierten Speicher-Controller im Betrieb

19.09.2007 | 10:30 Uhr

Intel zeigt auf dem Intel Developer Forum mit Nehalem erstmals seine übernächste Prozessorgeneration im Betrieb. Nehalem ist der Nachfolger der 45-nm-Penryn-Prozessoren und ist mit der neuen QuickPath-Technologie ausgestattet.

Intel stellt in der zweiten Jahreshälfte 2008 mit Nehalem nach den 2006 vorgestellten Core-Prozessoren eine komplett neue Mikroprozessor-Architektur vor. Die für das 45-nm-Verfahren vorgesehenen CPUs lösen die Penryn-Modelle ab.

Während seiner Keynote zur Eröffnung des Intel Developer Forums zeigte Paul Otellini, President und CEO von Intel, erstmals einen 300-mm-Wafer mit Nehalem-Dies. Jede Nehalem-CPU ist auf dem Wafer aus 731 Millionen Transistoren aufgebaut. Zusätzlich demonstrierte Otellini eine Nehalem-CPU im Betrieb. Das System arbeitete mit Windows XP, der Nehalem-Prozessor sei vor drei Wochen gefertigt worden. Auch MacOS X startete ein Nehalem-System bereits, fügte Otellini hinzu.

Nehalem-Wafer: Intel-Chef Paul Otellini zeigt erstmals einen Wafer mit Nehalem-Prozessoren. Nehalem vereint bis zu acht Kerne auf einem Die..
Vergrößern Nehalem-Wafer: Intel-Chef Paul Otellini zeigt erstmals einen Wafer mit Nehalem-Prozessoren. Nehalem vereint bis zu acht Kerne auf einem Die..

Die CPU-Kerne von Nehalem verwenden die vierfach superskalare Core-Mikroarchitektur als Grundlage – aber in einer deutlich verbesserten Form. Nehalem-CPUs wird Intel mit einer neuen Multi-Level-Cache-Struktur ausstatten.

Nehalem im Betrieb: Auf dem IDF wurde ein arbeitendes System mit Nehalem-CPU gezeigt.
Vergrößern Nehalem im Betrieb: Auf dem IDF wurde ein arbeitendes System mit Nehalem-CPU gezeigt.
0 Kommentare zu diesem Artikel
1052436