1824473

IFA 2013: iPhone ersetzt Autoschlüssel

10.09.2013 | 10:21 Uhr |

Smartphone und Auto wachsen immer mehr zusammen. Inzwischen lässt sich das Auto auch per iPhone öffnen und starten. Ein Messerundgang auf der IFA

In Berlin startet parallel zur IFA ein Pilotprojekt zum privaten Carsharing. Das bedeutet: Jeder, der ein Auto hat und beispielsweise in der Woche kaum damit fährt, kann es auch privat vermieten beziehungsweise mit seinen Nachbarn teilen. Damit Autobesitzer und Fahrer sich nicht erst zur Schlüsselübergabe treffen müssen, präsentiert Carzapp derzeit auf der IFA mit Zappkit eine neue Lösung, mit der sich das Auto auch per Smartphone öffnen und starten lässt. Der Nutzer muss sich lediglich das Zappkit für etwa 200 Euro in das Auto einbauen lassen. Nun muss der Fahrer nur noch die Carzapp-App auf dem iPhone öffnen und diese an das spezielle Lesegerät an das Auto halten - und schon kann die Fahrt losgehen.

 
Wer das private Carsharing nutzen möchte, kann sich auf der Plattform www.carzapp.net registrieren. Das Projekt befindet sich aber noch in der Betaphase und ist vorerst nur auf Berlin beschränkt.
 
Ein weiteres Highlight auf der IFA: 4K-Displays. Diese Displays haben eine viermal größere Auflösung als Full-HD-Bildschirme. An den Messeständen von Samsung, Toshiba, Panasonic oder Phillips können sich die Besucher vieler solcher 4K-Fernseher anschauen, wenngleich sich im allgemeinen Sprachgebrauch wohl „Ultra-HD-Fernseher“ durchsetzen wird. Die TV-Modelle von Philips sollen sich sogar mit den Hue-LED-Lampen verbinden lassen und das Licht entsprechend der Farben, die auf dem Bildschirm angezeigt werden, anpasst. Die Hue-Lampen lassen sich auch per iPhone steuern.
 
Außerdem gab es wieder jede Menge iPhone-Hüllen auf der IFA zu sehen – und sogar ein goldenes iPhone. Auch Fitnessarmbänder, die sich mit dem iPhone verbinden und Vitalwerte wie Puls und Blutdruck anzeigen, sind voll im Trend. Wer gerne kocht, dem sei die Küchenwaage von Beurer empfohlen. Sie verbindet sich mit dem iPad beziehungsweise mit der Kochbuch-App von GU. Anschließend gibt sie genaue Anweisungen, wieviel Gramm Mehl der Hobbykoch jetzt abwiegen muss.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1824473