1824032

IFA: Plextor stellt neue SSD-Speichermedien vor

09.09.2013 | 10:19 Uhr |

Plextor hat auf der IFA in Berlin erstmals den neuen M6 Drive und seine M.2 Form Factor SSD-Lösungen präsentiert.

M6 ist der geplante Nachfolger für die Plextor M5-Serie. M6 ist ein 2,5 Zoll / 5 Millimeter Solid State-Drive für den Home- und Office PC-Markt und wird voraussichtlich in zwei Versionen erscheinen: Die Pro-Version für das High-Performance-Segment und die S-Version für die Anforderungen von Standard-Computeranwendern.

Die M6-Serie beinhaltet die neue Generation von Plextors eigener True-Speed-Technology, die laut Hersteller für verstärkte Leistung und Zuverlässigkeit auf den Marvell 88SS9187-Controller zugeschnitten ist. Die neue Modellreihe biete außerdem die neueste Generation von Toshibas NAND-Flash: Das A19 Toggle-NAND ist demnach der kleinste und schnellste MLC-Chip, der im Moment erhältlich ist. Hinzu kommt ein flaches Gehäuse. Die vollständigen Performance-Angaben und der geplante Verkaufsstart für die M6 Serie stehen noch nicht endgültig fest.

Außerdem hat Plextor seine neue M.2 (auch bekannt als New Generation Form Factor oder NGFF) SSD-Lösung vorgestellt. Mit einem PCIe-Interface soll die Plextor M.2 den SATA Performance-Engpass meistern. Die neue M.2-Serie hat allerdings noch keinen endgültigen Namen. Die ausgestellten Modelle hatten eine Länge von 60 und 80 Millimetern. Die M.2-Serie soll wie alle anderen SSD-Lösungen von Plextor mit einem Controller von Marvell und NAND-Flash von Toshiba kombiniert werden. Der Hersteller verwendet dabei den Marvell 88SS9183 als Controller und den Toshiba 19nm-Toggle als NAND-Flash. Die Kapazitäten reichen von 128 bis 512 GB. Die M.2-Serie soll im Vierten Quartal 2013 auf den Markt kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1824032