984631

IFPI: iTunes Store Marktführer in Deutschland

24.01.2008 | 17:40 Uhr |

Der Markt für digitale Musik hat in Deutschland im vierten Quartal 2007 um 38 Prozent zulegen können. Apples iTunes Store ist mit 42 Prozent Marktanteilen die Nummer Eins.

Der heute veröffentlichte Jahresbericht des internationalen Verbandes der Musikindustrie (IFPI) belegt rasantes Wachstum im Geschäft mit digitaler Musik. Im Jahr 2007 haben Plattenfirmen mit Downloads rund 2,9 Milliarden US-Dollar eingenommen, 40 Prozent mehr als im Vorjahr. Während digitale Musik im Jahr 2004 nur zwei Prozent zum Gesamtumsatz der Industrie beigetragen habe, steht heute der Anteil auf 15 Prozent. Den Löwenanteil machen die Umsätze in den USA aus, rund 30 Prozent aller Downloads landen dort auf Rechnern und Mobiltelefonen.

Besonders spannend sind jedoch die Zahlen für den deutschen Markt, nach den USA, Japan, Großbritannien und Südkorea dem fünftgrößten. Der IFPI zufolge ist auch hierzulande Apple mit seinem iTunes Store der Marktführer, hält aber "nur" 42 Prozent der Anteile. Musicload von T-Online folgt als schärfster Konkurrent mit einem Anteil von 32 Prozent. Insbesondere im vierten Quartal 2007 wuchs der Gesamtmarkt in Deutschland rasch, um 38 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Noch Anfang 2006 hatte sich Musicload als Marktführer in Deutschland gesehen , was Apple jedoch dementierte aber keine konkreten Zahlen nannte. Laut IFPI-Schätzungen hatte der iTunes Store schon vor zwei Jahren in Deutschland die Nase vorn.

0 Kommentare zu diesem Artikel
984631