976516

ISO verweigert Microsofts OOXML die Standardisierung

05.09.2007 | 13:07 Uhr |

Die International Standards Organisation (ISO) hat dem von Microsoft entwickelten Format Open Office XML den Status als Industriestandard verweigert.

In der entscheidenden Abstimmung der Vertreter nationaler Standardisierungsorganisationen fehlte OOXML eine Stimme zur erforderlichen Dreiviertelmehrheit. Microsoft muss nun sein Format überarbeiten und dabei die während des Prozesses vorgebrachten Kritikpunkte berücksichtigen. Ob ein neuer Versuch im nächsten Jahr erfolgreicher werde, ist jedoch höchst ungewiss. Bedenken kommen etwa aus Frankreich, Brasilien und Indien, vor allem wegen mangelnder Kompatibilität zum bereits zertifizierten Standard ODF.

0 Kommentare zu diesem Artikel
976516