919517

ISSCC: IBM verrät Details zu den Stromsparmaßnahmen der neuen G5

18.02.2004 | 14:30 Uhr |

Nach dem Power5 treffen von IBM auf der ISSCC langsam nähere Details zum 970FX ein.

So schreibt Tom Krazit vom IDG News Service erstmals von einem 970FX mit 2.5 GHz und gibt den Stromverbrauch mit nur 50 Watt an. Zum Vergleich: Der doppelt so grosse 130 Nanometer-Vorgänger der (noch) in den aktuellen Power Macs G5 von Apple verbaut wird, verbraucht bei 2GHz schon 66 Watt, der immer noch nicht lieferbare 3.4 GHz "Prescott" Pentium4 schluckt laut Intel über 100 Watt. AMD liegt grob in der Mitte, ein 2GHz Athlon64 3200+ verbraucht ca. 70-80 Watt, und das bei 130nm.
Auch den Stromverbrauch des 130nm-Power5 reicht IBM nach: 160 Watt bei 1,8 GHz soll ein einzelner Dualcore-Power5 schlucken, was angesichts der zwei Prozessorkerne und dem großen Cache durchaus nachvollziehbar ist. In der Serverwelt ist Stromverbrauch jenseits von 100 Watt durchaus nicht ungewöhnlich.

Der 970FX erreicht die sehr guten Werte nicht nur durch die Verkleinerung der Strukturgröße sondern auch durch die von IBM neu implementierte Stromspartechnik PowerTune. Das Prinzip ist ähnlich wie bei den Stromspartechniken der Konkurrenz: Wenn die Bedingungen stimmen, werden Takt und/oder Spannung um 50 Prozent beziehungsweise 75 Prozent heruntergefahren und wenn möglich geht die CPU in einen Schlummermodus oder gar einen Tiefschlafmodus, aus dem sie jedoch sehr schnell wieder erwachen kann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
919517