949036

IT im Kleiderschrank

14.03.2006 | 11:42 Uhr |

Unterhemden, die sich selbst erwärmen, Jacken mit USB-Schnittstelle für den MP3-Player, Anzüge mit eingebautem Bluetooth-Headset - auf der weltgrößten Computermesse Cebit in Hannover zeigen junge Designer und kreative Techniker, was möglich ist, wenn IT auf Mode trifft.

Oliver Stollbrock von Fashion Innovation Service hat sich Sorgen um die zunehmende Handystrahlung gemacht. “Es gibt zwar keine eindeutigen Zahlen wie schädlich sie ist, aber mir ist es lieber, ich probiere das nicht am eigenen Körper aus.”

Daher ist die Innentasche seines Sakkos mit einem neuen Stoff ausgestattet, der durch einen hohen Silberanteil Handystrahlung zu fast 100 Prozent abschirmen soll. Die Firma warmx stellt - passend zur kalten Jahreszeit - Unterhemden vor, die sich Dank versilberter Fasern und eines kleinen Akkus auf der Haut erwärmen. “Ein Temperatursensor schaltet den Strom ab, wenn Grenzen überschritten werden.”

Auf gutes Wetter baut dagegen das Projekt solartex. Es testet Integrationsmöglichkeiten von Solarzellen in die Bekleidung, um beispielsweise einen MP3-Player mit Strom zu versorgen. Interactive- Wear spinnt diese Vision bereits weiter. Über elektronische Knöpfe am Ärmel einer Jacke sollen zukünftig nicht nur der integrierte MP3- Player sondern auch das Handy oder Navigationssystem bedient werden können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
949036