936839

ITC weist Osram-Beschwerde um weiße LEDs zurück

24.05.2005 | 09:37 Uhr |

Die International Trade Commission (ITC) hat eine Beschwerde von Osram gegen einen kleinen malaysischen Halbleiterhersteller wegen Patentverletzung zurückgewiesen.

Der Siemens-Geschäftsbereich hatte Dominant Semiconductors im Juni vergangenen Jahres beschuldigt, das Unternehmen nutze in drei Produktlinien widerrechtlich von Osram entwickelte Technologien. Dazu zählt insbesondere eine Technik, die es ermöglicht, weiße Leuchtdioden mit nur einem Chip zu erzeugen. Weiße LEDs verbrauchen bei höherer Leuchtkraft deutlich weniger Storm als herkömmliche Lampen und werden insbesondere für die Hintergrundbeleuchtung von Handy-Displays oder Kfz-Armaturenbrettern verwendet.

Nach Darstellung von Osram handelt es sich bei der Abweisung der Beschwerde nur um vorläufige Entscheidung. Eine Stellungnahme werde das Unternehmen erst nach Vorlage des endgültigen ITC-Urteils abgeben, erklärte ein Firmensprecher dem "Wall Street Journal". Dominant Semiconductors sieht indes den Zugang zum milliardenschweren LED-Markt geebnet. Mit der Entscheidung würden Osrams Patentansprüche außer Kraft gesetzt, erklärte der Chairman Goh Nan Kioh. "Unsere Produkte können nun auf der ganzen Welt, einschließlich in den USA, verkauft werden." (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
936839