928452

Im Netz gesichert

10.11.2004 | 16:44 Uhr |

Einfach an den DSL-Router anschließen: 160 GB Kapazität hat die erste Netzwerkfestplatte von Iomega

Speichermedien, die im Netzwerk gemeinsam genutzt werden sollen, setzen einen Host-Computer voraus, der Sharing-Dienste aktiviert hat. Mit der Netzwerk-Festplatte von Iomega ist dies nicht mehr notwendig: 160 Gigabyte bietet sie und wird einfach an einem freien Port z.B. des DSL-Routers in einem kleinen Büro oder zu Hause angeschlossen. Alle Netzwerkbenutzer können auf diese Festplatte zugreifen und mittels der mitgelieferten Software auch einfach Backups erstellen.

Der Anschluss erfolgt über eine 10/100-Megabit-Ethernetschnittstelle und soll laut Hersteller auch für Laien einfach zu bewerkstelligen sein, da die mitgelieferte Software die Einrichtung der Festplatte übernimmt. Per DHCP erhält das Laufwerk vom Router eine IP-Adresse, als Protokoll wird Samba eingesetzt. Kompatibel ist die Netzwerkfestplatte zu Windows-Systemen ab Version 98, Mac-OS X 10.2.7 und Linux (2.4.24). Ab Februar 2005 will Iomega mit der Auslieferung der 250-GB-Variante beginnen, ein Preis hierfür ist noch nicht bekannt, jedoch für die 160-GB-Variante, die ab sofort im Handel erhältlich sein soll: 299 Euro.

Kategorie

Info

Festplatten

Preisvergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
928452