956588

Immer das Neueste: So funktionieren Updates von Mac-OS X

06.10.2006 | 09:07 Uhr |

Das Ärgerlichste an einem Update des Betriebssystems ist: Es gibt keinen einfachen Weg zurück. Deshalb zeigen wir hier einen erprobten Weg, Updates einzuspielen, so dass es einem erspart bleibt, Mac-OS X neu installieren zu müssen.

Alle paar Wochen sind sie da: Updates von Apple. Sie sind umständlich beschrieben, belasten die Internet-Verbindung und richten manchmal sogar Schaden an. Doch allen plausiblen Gründen zum Trotz sollte man Updates nicht ignorieren. Software ist nie fertig oder perfekt, deshalb ist es sinnvoll, sie ganz oder teilweise auf möglichst sicherem Weg auszutauschen.

Die Funktion „Zurück zum Stand von gestern“ fehlt in Mac-OS X und ist – wie die folgende Analyse zeigt – nicht so einfach machbar. Apple bietet für den Notfall nur an, das Betriebssystem neu zu installieren, wobei man wählen darf, ob dabei alle Daten auf der Festplatte gelöscht werden oder ob sie erhalten bleiben – Voraussetzung für letzteres ist aber, dass genügend freier Platz vorhanden ist.

Bitte niemals unterbrechen

Ausdauernd: Die Funktion „Software-Aktualisierung“ meldet sich in schöner Regelmäßigkeit mit Updates, die man eigentlich installieren sollte.
Vergrößern Ausdauernd: Die Funktion „Software-Aktualisierung“ meldet sich in schöner Regelmäßigkeit mit Updates, die man eigentlich installieren sollte.

Rechner reagieren unvorhersehbar auf einen plötzlichen Stromausfall. Zwar sind mit Mac-OS X 10.4 und dem damit nutzbaren Dateisystem „HFS Plus (Journaling)“ einige der Gefahren beseitigt, doch auch dort werden Dateien beschädigt, wenn der Strom zur Unzeit weg bleibt. Da bei einem Update mehr Dateien verändert werden als im normalen Betrieb, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Stromausfall irreparablen Schaden anrichtet.

TIPP Deshalb gilt die Empfehlung: Vor einem Software-Update sollten die Akkus eines Notebooks geladen sein. Generell sollte man alle Arbeiten am Stromnetz auf einen anderen Zeitpunkt verschieben.

Streng genommen hat der Stromausfall nur Folgen, wenn die Installation läuft. Sprich: Solange Apples eingebauter Update-Mechanismus die Daten über Internet lädt, bleibt der Stromausfall meistens folgenlos. Die Internet-Server von Apple sind sogar in der Lage, den Download der Update-Daten an der Stelle fortzusetzen, an der er endete.

0 Kommentare zu diesem Artikel
956588