945570

In 24 Tagen um die Welt: 12. Dezember

12.12.2005 | 00:00 Uhr |

Jetzt greift das Chaos um sich: Wir nähern uns der internationalen Datumsgrenze. Wer erlebt den heutigen Tag zweimal – und wem gehen 24 Stunden verloren? Unsere hochkarätig besetzte Expertenrunde weiß Rat. Aber zunächst müssen wir um Midway kämfen...

Die Midway-Inseln 1941
Vergrößern Die Midway-Inseln 1941

Fliegendreck kann kriegsentscheidend sein. Auf unserer Zeitzonenreise westwärts treffen wir heute auf die Midwayinseln, ein fünf Quadratkilometer kleines Atoll, das auf einer Übersichtskarte mit kleinem Maßstab fast gar nicht auffällt. Es liegt ziemlich genau zwischen Kalifornien und Japan, mitten im Pazifischen Ozean – daher der Name. Die beiden Hauptinseln Sand Island und Eastern Island bestehen neben Muschelkalk und vulkanischem Gestein überwiegend aus Start- und Landebahnen.

Die Schlacht um Midway im Juni 1942 markiert den Wendepunkt im Pazifikkrieg. Aus nachvollziehbaren Gründen empfanden die japanischen Streitkräfte den US-Militärflughafen auf dem Atoll als störend, die Amerikaner hingegen schätzten die strategische Nähe zum Kriegsgegner. Um es kurz zu machen: Die Navy fügte der kaiserlichen Marine eine empfindliche Niederlage bei, wobei die Verluste an Mensch und Material insbesondere bei den Japanern hoch waren.

Was uns der 1976 gedrehte Spielfilm mit Charlton Heston, Henry Fonda, James Coburn, Glenn Ford, Hal Holbrook, Toshirô Mifune, Robert Mitchum und Robert Wagner in den Hauptrollen verschweigt, ist die enorme psychische Belastung der Piloten beim ständigen Überfliegen der Datumsgrenze, die nicht einmal 250 Kilometer westlich von Midway liegt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
945570