945962

In 24 Tagen um die Welt: 21. Dezember

21.12.2005 | 00:00 Uhr |

Schon von den Weihnachtseinkäufen zurück? Und wieder mehr Geld ausgegeben als erwartet? Dem Euro haftet seit Einführung der Makel des „Teuro“ an... Auf unserer Reise um die Welt landen wir heute dort, wo man weltweit zuerst in der Gemeinschaftswährung bezahlen konnte.

Erinnern Sie sich noch an den 1. Januar 2002? Der Abschied von der D-Mark und die Ankunft des Euro-Bargeld in unseren Portemonnaies. Zwar konnte in Deutschland noch bis Ende Februar in der alten Landeswährung bezahlt werden, seit der Neujahrsnacht aber spuckten die Geldautomaten nur noch die neuen Geldscheine aus. Seit Mitternacht. In allen Euro-Ländern.

Zu den zwölf Euro-Ländern gehört auch Frankreich. Und zu Frankreich gehört auch das Überseedépartement La Réunion. Nun ticken aber aufgrund der geografischen Lage der Insel vor Madagaskar im Indischen Ozean die Uhren hier ein wenig anders – zwischen Paris und der Insel-Hauptstadt Saint-Denis liegt ein Zeitunterschied von drei Stunden.

Weit ab vom Schuss - La Rèunion
Vergrößern Weit ab vom Schuss - La Rèunion

Damit fand am Silvesterabend um 21.00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit die Welt-Euro-Premiere auf La Réunion statt, die rund 760.000 Bewohner der Insel waren die ersten, die offiziell in Euro-Bargeld zahlen konnten.

Bereits drei Jahre vor der Bargeldeinführung war der Euro aber bereits existent, als Buchgeld nämlich. Da legte die junge Europäische Zentralbank die Wechselkurse zu den Landeswährungen der Teilnehmerländern und der neuen Währung fest, seitdem hat der Euro den Wert von 1,95583 DM. Seit 1999 werden Aktien- und Devisengeschäfte in Euro abgerechnet, auch Girokonten konnten schon vor 2002 auf Antrag in der neuen Währung geführt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
945962