945546

In 24 Tagen um die Welt: 9. Dezember

09.12.2005 | 00:00 Uhr |

...be sure to wear some flowers in your hair. Beim Öffnen des neunten Türchens unseres Adventskalenders betreten wir wieder eine neue Zeitzone. Doch wir wollen nicht von der Hippie-Ära erzählen, aus der der Song von Scott McKenzie stammt, sondern einen Besuch im Silicon Valley machen.

Die wohl berühmteste Brücke der Welt
Vergrößern Die wohl berühmteste Brücke der Welt

Mary Ann Singelton will ihr Leben ändern. Sie hat keine Lust mehr auf ihr Dasein als Sekretärin, sie will nicht länger im Einflussbereich ihrer Eltern leben und kehrt dem langweiligen Mittleren Westen den Rücken. Ihre Heimatstadt Cleveland tauscht sie gegen San Francisco ein, dem Ziel unserer heutigen Reise, der wohl unamerikanischsten Stadt der Vereinigten Staaten. San Francisco, das ist Hippie-Kult, das ist freie Liebe, das sind Joints im Angesicht der Golden Gate Bridge. Und Mary Ann wird wieder Sekretärin...

Armistead Maupin
Vergrößern Armistead Maupin

Wer die „Stadtgeschichten“ von Armistead Maupin noch nicht kennt: Die in sieben Bänden zusammengefassten Episoden sind ab den 70er Jahren als Kurzgeschichten im San Francisco Chronicle erschienen und so etwas wie die „Lindenstraße“ in Buchform. Über mehrere Jahre lernt der Leser die bunte Westküsten-Welt aus den Augen des Landeis Mary Ann kennen, schließt die ein wenig geheimnisvolle Vermieterin Anna Madrigal ebenso ins Herz wie den schusseligen Brian – und bekommt tiefe Einblicke in das schwule Leben von San Francisco.

Diese außergewöhnlich liberale Atmosphäre in der San Francisco Bay Area ist auch ein Grund für die vielen Ansiedlungen von IT-Firmen in dem Gebiet, das landläufig als Silicon Valley bekannt ist und sich vom Santa Clara Valley bis zum südlichen Ende der Halbinsel von San Francisco zieht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
945546