928152

In Aluminium gepresste Musik

03.11.2004 | 14:38 Uhr |

Für 99 Euro bietet TEAC jetzt den neuen MP3-Player MP-200 an, der mit 256 MB Flash-Speicher auch als Diktiergerät einsetzbar ist und einen Line-in-Eingang hat. Der Winzling ist schick - und soll auch am Mac funktionieren.

Bis zu 16 Stunden Aufnahmekapazität im Diktiergerätmodus verspricht der Hersteller TEAC, und bis zu zehn Stunden Musik-Genuss mit einer Mikrozelle (AAA). Interessant ist die Möglichkeit, direkt über den Line-in-Eingang Audio-Material ins WAV-Format zu digitalisieren, außerdem dient der MP-200 als Wechselspeicher, lässt aber eine schnelle USB-2.0-Schnittstelle vermissen.
Die gewüschten Musiktitel oder Dateien lassen sich per Drag-and-Drop auf den Player übertragen, den der Mac laut Hersteller auch als Wechseldatenträger erkennt, so dass keine zusätzliche Software nötig ist. Über ein iTunes-Plug-in schweigt sich der Hersteller jedoch aus, kompatibel zu AAC-Dateien aus dem iTunes Music Store ist das Gerät nicht, es unterstützt lediglich WMA- und MP3-Dateien. Fünf Equalizer-Einstellungen sind am Player voreingestellt, weitere fünf kann der Zuhörer selbst festlegen.
Ein Higucker ist der MP-200 allemal: Der im silbernen Finish gestaltete MP3-Player hat ein schickes Aluminium-Cover und das 128 x 64-Pixel-Display schimmert blau, mit den Maßen 71 x 32 x 15 mm passt er selbst in enge Jeans-Taschen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
928152