1050990

In Flip4Mac klafft ein dickes Leck

29.01.2007 | 14:30 Uhr

Kevin Finisterre und "LMH" melden im Zuge ihre "Month of Apple Bugs" einen Fehler in den "Flip4Mac Windows Media Components for QuickTime", den Secunia als "hoch kritisch" einstuft.

Microsoft entwickelt schon seit einiger Zeit die Mac-Version seines "Windows Media Player" nicht mehr weiter und empfiehlt Anwendern stattdessen die Flip4Mac-Software, die man sogar direkt bei Microsoft herunterladen kann.

Leider enthält die Version 2.1.0.33 (andere könnten ebenfalls betroffen sein) eine fehlerhafte Input-Validierung bei der Verarbeitung von WMV-Dateien. Über einen manipulierten Videoclip könnte ein Angreifer einen Denial of Service (DoS) hervorrufen und möglicherweise auch eigenen Code zur Ausführung bringen. Ein Patch ist noch nicht verfügbar. Secunia rät vorerst, keine WMV-Dateien aus nicht vertrauenswürdiger Quelle zu öffnen. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050990