1041173

Adobe startet eigenes App-Store-Portal

27.10.2010 | 12:27 Uhr |

Die kalifornische Software-Firma Adobe hat eine eigene Vertriebsplattform für mobile Apps gestartet.

Logo Max-Konferenz Adobe
Vergrößern Logo Max-Konferenz Adobe

Das am Dienstag auf einer Entwicklerkonferenz in Los Angeles vorgestellte Portal mit der Bezeichnung InMarket soll die Anwendungen auf mehrere App-Stores bringen. Zunächst ist allerdings nur ein Software-Shop mit dabei, Intel AppUp. In den nächsten Monaten sollen weitere Shops dazukommen. Ebenso wie beim bislang erfolgreichsten App Store von Apple erhalten die Entwickler der Apps 70 Prozent des damit erlösten Umsatzes. Adobe und seine Shop-Partner übernehmen Vermarktung und Abrechnung. Die Entwickler können ihre Apps über das Portal hochladen. Danach wird die Software von Adobe getestet und zu den Partnershops geleitet. Das InMarket-Portal zeigt den Entwicklern dann die jeweils getätigten Umsätze an.

App Stores haben sich zu einem lukrativen Vertriebskanal für Software entwickelt. Nach dem Vorbild des App Stores von Apple haben zahlreiche weitere Anbieter solche Verkaufsplattformen für mobile Anwendungen eingerichtet oder sind dabei, dies zu tun. Nach Medienberichten plant auch der Online-Händler Amazon einen App Store. Apple ist zurzeit dabei, seinen App Store auch in das Betriebssystem Mac-OS X zu integrieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1041173