893544

Infineon: Kein Aufschwung in Sicht

20.09.2002 | 12:18 Uhr |

München (dpa) - Der Chiphersteller Infineon sieht derzeit kein Ende der Branchenkrise. Er habe nicht den Mut, für das nächste Jahr einen großen Aufschwung zu sehen, sagte Konzernchef Ulrich Schumacher am Freitag in München. Infineon plane derzeit aber keinen weiteren Stellenabbau. Wenn die Weltwirtschaft weiter nach unten kippe, sei dies aber nicht ausgeschlossen.
Zugleich hat er Chiphersteller angekündigt, seinen Marktanteil in den kommenden fünf Jahren verdoppeln zu wollen und so unter die vier größten Halbleiterkonzerne weltweit aufsteigen. Es sei jetzt der richtige Zeitpunkt, die Marktposition auszubauen, sagte Infineon-Chef Ulrich Schumacher unter Hinweis auf die derzeitige Branchenkrise am Freitag in München. Derzeit ist Infineon mit einem Marktanteil von drei Prozent nach eigenen Angaben sechstgrößter Halbleiterhersteller

0 Kommentare zu diesem Artikel
893544