930322

Infineon kämpft gegen Rambus-Patentklage

22.12.2004 | 09:56 Uhr |

Die Infineon Technologies AG hat ein US- Gericht dazu aufgefordert, die Patentrechtsklage des Chipdesigners Rambus abzuweisen.

Wie aus einem auf der Rambus-Website publizierten Dokument hervorgeht, begründet Infineon den Antrag mit der angeblichen Vernichtung von Dokumenten und Falschaussagen durch Rambus. Der Chipdesigner habe nun bis Anfang Januar Zeit, zu reagieren.
Die Rambus-Aktie brach am Dienstagabend in New York um 15,19 Prozent auf 21,50 Dollar ein. Die Klage wird erneut im US-Bundesstaat Virginia verhandelt. Die Münchner Infineon hatte sich 2001 dort gegen Rambus durchgesetzt. Im Berufungsverfahren wurde aber zugunsten des US-Unternehmens entschieden und das Verfahren an das Gericht in Virginia zurückverwiesen. Rambus hat eine Reihe von Klagen gegen DRAM-Speicherchip-Hersteller angestrengt, bei denen es um Lizenzgebühren in Milliardenhöhe geht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
930322