1050533

Infineons Speicherchips kommen im Juni an die Börse

07.04.2006 | 10:06 Uhr

Der Wert der Ausgründung wird auf 2,3 Milliarden Euro geschätzt.

Der Münchner Halbleiterkonzern Infineon will seine Speicherchiptochter Qimonda nach einem Pressebericht im Juni an die Börse bringen. Dies berichtet die " Börsen-Zeitung " (Freitag) ohne Angabe von Quellen. Bisher waren Finanzkreise von einem Börsengang im Herbst ausgegangen. Die US-Investmentbank Citigroup werde das IPO federführend begleiten.

Mit der Aufstellung des Konsortialführers verdichten sich die Hinweise, dass Infineon einen Börsengang vor dem Sommer anstrebe, schreibt die Zeitung. Entsprechende Spekulationen waren bereits am Vortag aufgekommen. Infineon war am Donnerstag auf Anfrage jedoch nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Analysten schätzen den Wert von Qimonda im Schnitt auf etwa 2,3 Milliarden Euro, was dem 0,8-fachen des Jahresumsatzes entspricht, schreibt die Zeitung. Nach dem Qimonda-Börsengang wolle Infineon zunächst Mehrheitsaktionär bleiben. (dpa/ajf)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050533