871827

Infocus schluckt Proxima

08.03.2000 | 00:00 Uhr |

Durch eine Fusion wollen die Projektorenhersteller Infocus und Proxima Asa ihre Kräfte bündeln. Nach Angaben beider Unternehmen wird der US-Hersteller Infocus den Anteilseignern des norwegischen Konzerns Proxima Asa ein Angebot zum Aktientausch machen. Die drei Marken des künftig unter Infocus firmierenden Unternehmens, Infocus, Proxima und Ask, sollen wie bisher geführt werden. Proxima Asa entstand vor zwei Jahren, als die norwegische Firma Ask den US-Konkurrenten Proxima schluckte. Die so entstandene Ask Proxima Asa benannte sich Anfang des Jahres in Proxima Asa um. lf

Info: Infocus, Internet: www.infocus.com , Proxima Asa, Internet: www.askproxima.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
871827