873970

Informatiker fordern bessere Software-Forschung

21.09.2000 | 00:00 Uhr |

Nach Ansicht von Informatikern läuft Deutschland Gefahr, im Bereich der Software-Technologie international den Anschluss zu verlieren.

Der Präsident der Gesellschaft für Informatik (GI), Heinrich C. Mayr, sagte am Mittwoch am Rande der GI-Jahrestagung an der Technischen Universität (TU) Berlin, man sei zwar auf einem guten Weg. Man müsse aber die Software-Entwicklung weiter vorantreiben, um den Wettbewerbsnachteilen gegenüber den USA zu entgehen.

Stefan Jähnichen, Informatiker an der TU, forderte in diesem Zusammenhang Anstrengungen in der Grundlagenforschung. Zudem müsse die Softwareentwicklung effizienter gestaltet werden. Uwe Thomas, Staatssekretär am Bundesforschungsministerium, sicherte zu, dass der Informationstechnologie in den kommenden fünf Jahren oberste Priorität eingeräumt werde. Die verfügbaren Mittel sollen in diesem Zeitraum um 40 Prozent ansteigen.

Mayr begrüßte die Initiative, kritisierte sie aber als nicht ausreichend. Bei einer "Schlüsseltechnologie" wie der Software-Technik müsse Deutschland "in der Champions League mitspielen".

Bei der Diskussion um die Patentierung von Software sagte Andrea Grimm von IBM Deutschland, dies könne Entwicklern helfen, ihre Investitionen zu schützen. Es gebe "keinen empirischen Beweise" dafür, dass der technische Fortschritt dadurch behindert würde. Auch Mayr betonte den möglichen finanziellen Nutzen einer Patentierung. Er mahnte allerdings eine verbesserte Prüfpraxis an, um so genannte "Trivial-Patente" zu verhindern.

Unterdessen forderte der medienpolitische Sprecher der CSU- Landesgruppe im Bundestag, Martin Mayer, anstelle eines generellen Patentschutzes für Software ein "zweijähriges Moratorium" zu beschließen. Durch eine "übereilte Ausdehnung der Patentierbarkeit" bestehe die Gefahr, dass die Monopolstellung großer Softwarehäuser gestärkt und der Fortschritt in der Softwareentwicklung gebremst wird, erklärte er in einer am Mittwoch verbreiteten Erklärung. dpa/ab

0 Kommentare zu diesem Artikel
873970