878372

Ingram Micro will 1000 Mitarbeiter entlassen

07.06.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische Distributor Ingram Micro will aufgrund der schwachen Konjunktur 1000 Stellen (sechs Prozent der Belegschaft) streichen und seine Produkt-Management-Einheiten von derzeit sechs auf vier reduzieren. Ferner soll das Distributionszentrum im Newark, Kalifornien, geschlossen werden. Mit diesen Maßnahmen will der US-Konzern Einsparungen von 30 bis 40 Millionen Dollar im Jahr erreichen. Die Restrukturierung wird im zweiten Fiskalquartal 2001 voraussichtlich mit 15 Millionen Dollar zu Buche schlagen. Für diesen Berichtszeitraum rechnet Ingram Micro mit einem operativen Gewinn von elf bis 18 Millionen Dollar oder zwölf Cent je Aktie. Die Einnahmen sollen bei 6,3 bis 6,7 Milliarden Dollar liegen. Bereits im April hatte das Unternehmen Entlassungen von 470 Mitarbeitern angekündigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
878372