1054760

Das nächste iPhone wird nicht kleiner - aber billiger

21.02.2011 | 12:00 Uhr

Das iPhone Mini ist wohl doch nur ein frommer Wunsch - zumal die Produktion Apple kaum billiger käme.

IPhone 3:4
Vergrößern IPhone 3:4
© Apple

Letzte Woche hatten "Bloomberg" und das "Wall Street Journal" berichtet, dass Apple an einem kleineren iPhone arbeiten würde. Dieses Gerücht ist nun ausgeräumt worden. Ein Insider erklärte der "New York Times" jetzt, dass Apple keineswegs plane, ein kleineres Modell des Kult-Handys auf den Markt zu bringen. Ein iPhone Nano wäre nicht nur schwerer zu bedienen, sondern auch nicht zwangsläufig billiger in der Produktion, so die Begründung. Ein weiterer Grund, der gegen ein iPhone mit kleineren Abmessungen spricht: sämtliche Entwickler müssten ihre Apps an die neue Bildschirmgröße anpassen.

Eine billige Version des aktuellen iPhone 4 steht dagegen weiterhin ganz oben auf der Gerüchte-Liste. Ein Insider, der nach Aussage der New York Times an verschiedenen Versionen des iPhone gearbeitet hat, sagte der Zeitung: "Auch wenn man günstigere Komponenten, inklusive Speicherplatz und Kameras von geringerer Qualität im iPhone verbaut um ein günstigeres Modell anbieten zu können, würde sich die Größe des Gerätes nicht ändern."

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
1054760