1027572

Mac-OS X 10.6.2 unterstützt Atom-Chips nicht mehr

11.11.2009 | 11:33 Uhr |

Mit dem Update auf 10.6.2 hat Apple Benutzer von Netbooks mit Snow Leopard jetzt ausgesperrt. Die neuste Version von Snow Leopard unterstützt die Atom-Prozessoren von Intel nicht mehr.

Bizon Minibook
Vergrößern Bizon Minibook

Mac-OS X 10.6.2 läuft nicht mehr auf Hackintosh-Netbooks mit Intels Atom-Chip, berichten unsere Kollegen von Macworld. Das aktuelle Mac-Betriebssystem lässt sich nicht mehr auf die Subnotebooks installieren. Apple, das die Installation von Mac-OS X auf anderen Rechnern als den eigenen per Lizenzbedingung verbietet, droht nun wie im Falle des mit iTunes synchronisierenden Palm Pre ein Katz-und-Maus-Spiel mit Entwicklern, ein neuer Hack für Mac-OS X 10.6.2 dürfte bald zu haben sein. Mit der technischen Einschränkung versucht Apple, die Hoheit über das "Mac-Feeling" zu behalten, der Hersteller befürchtet Image-Schäden für seine Marke, läuft sein Betriebssystem mit Macken auf Rechnern, die der Kontrolle Apples entzogen sind.

Viele Anwender nutzen ihre Mini-Laptops als so genannte "Hackintoshs", bei denen mit ein paar Tricks Mac-OS X installiert wird. Die Atom-Baureihe ist Intels Strom sparende Serie. Apple selbst bietet derzeit kein Gerät mit einem Atom-Prozessor an. Möglicherweise kann dieser Zug als Indiz gewertet werden, dass Apples diese Marktnische selbst besetzen will. Dies ist ein weiterer Wink in Richtung Tablet-Mac . Laut Gerüchten will Apple Anfang des Jahres einen kleinen Mac mit Touchscreen auf den Markt bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1027572