1033975

Intel meldet Rekordquartal

14.04.2010 | 11:40 Uhr |

Intel konnte seinen Gewinn im ersten Quartal 2010 fast verdreifachen und fuhr 2,4 Milliarden Dollae Nettogewinn ein. Damit übertriff Intel die Erwartungen der Börse.

Intel Penryn Quadcore
Vergrößern Intel Penryn Quadcore
© Intel

Die im Januar vorgestellten neuen Prozessoren der Reihen Core i3, Core i5 und Core i7 haben Intel ein Rekordquartal beschert. Wie der weltweit größte Chip-Hersteller gestern nach Börsenschluss vermeldete, fuhr das Unternehmen im ersten Quartal 2010 2,4 Milliarden US-Dollar Nettogewinn ein, gegenüber dem Vorjahr ist das ein Zuwachs von 288 Prozent. Wall Street hatte zuletzt mit 2,13 Milliarden US-Dollar Gewinn gerechnet.

Den Umsatz steigerte Intel im Berichtszeitraum um 44 Prozent auf 10,3 Milliarden US-Dollar, Analysten waren zuletzt von 9,8 Milliarden US-Dollar Umsatz ausgegangen. Investitionen in die Chip-Herstellung haben sich laut Intel-Chef Paul Otellini nun ausgezahlt und zum "attraktivsten Produktangebot unserer Geschichte" geführt. Die im 32-Nanometer-Prozess gefertigten Chips hätte Intel besser verkauft als erwartet. Auch im zweiten Quartal erwartet Intel eine Fortsetzung des Höhenfluges, der Umsatz soll rund 10,2 Milliarden US-Dollar betragen, 27 Prozent mehr als im Vorjahr.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1033975