1235228

Intel feiert 40 Jahre Mikroprozessor

15.11.2011 | 10:53 Uhr |

Vor 40 Jahren stellte Intel den ersten, in Massenproduktion gefertigten und als Komponente erhältlichen Mikroprozessor der Welt vor. Der erstmals am 15. November 1971 von Intel beworbene 4004 wurde unter anderem von Dr. Ted Hoff entworfen.

Um die Entwicklungsgeschichte des Intel 4004 ranken sich viele Geschichten. Laut einer davon hatte Dr. Hoff die Idee für das Design des Chips auf einem FKK-Strand in Tahiti, während er über Speicher für Rechengeräte nachdachte.

Zumindest kam der Intel 4004 anfangs auch in einer Rechenmaschine, dem japanischen Busicom Calculator 141-PF, zum Einsatz. Der 4-Bit-Prozessor war 740 KHz schnell – oder langsam, aus heutiger Sicht – und bestand aus rund 2.300 Transistoren. Würde man einen heutigen Intel-Prozessor aus der Sandy-Bridge-Serie wie den Core i7 2600K mit den gleichen Strukturgrößen herstellen, wäre die CPU mehr als 20 Quadratmeter groß und würde im Jahr Stromkosten von über 100.000 Euro verursachen.

Der Intel 4004 wurde von 1971 bis 1981 hergestellt, obwohl Intel mit dem 8008 schon 1972 den ersten 8-Bit-Prozessor präsentieren konnte. ( Gamestar /cvi)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1235228