1032759

Neuer Sechskern-Prozessor von Intel ist heißer Mac-Pro-Kandidat

16.03.2010 | 10:45 Uhr |

Intel hat neue Server-Prozessoren vorgestellt. Der Xeon 5600 hat bis zu sechs Kerne und könnte damit den Weg für einen Mac Pro mit zwölf CPU-Kernen ebnen.

Intel Xeon 5500
Vergrößern Intel Xeon 5500
© Intel

Die neue Prozessorreihe Xeon 5600 von Intel bringt neue Server-CPUs mit bis zu sechs Prozessorkernen. Diese neuen Chips sind im 32-Nanometer-Verfahren hergestellt und könnten in Zukunft den Mac Pro als Dual-Vatiante mit bis zu 12 CPU-Kernen versorgen. Dank der Hyperthreading-Technik, die jeden Kern zwei Aufgaben parallel rechnen lässt, könnte ein solcher Mac Pro 24 Threads gleichzeitig bearbeiten.

Die technischen Daten der neuen Prozessoren (Quelle: Intel)
Vergrößern Die technischen Daten der neuen Prozessoren (Quelle: Intel)

Intel bietet die 5600-Reihe in mehreren Varianten mit vier und sechs Kernen an – viele der Modelle haben die vom iMac Core i5 und i7 bekannte Turbo-Technik, die einzelne Prozessorkerne gezielt übertakten kann. Die kleinste Variante des Xeon 5600 hat vier Kerne und eine Taktfrequenz von 1,86 GHz. Am anderen Ende der Fahnenstange gibt es ein Modell mit sechs Kernen und 3,33 bis 3,6 GHz Taktfrequenz.

Die Leistungsaufnahme der neuen Prozessoren liegt zwischen 40 und 130 Watt, der L3-Cache aller Modelle bei 12 Megabyte.

Info: Intel

0 Kommentare zu diesem Artikel
1032759