992682

Intel dementiert Newton-Nachfolger

16.05.2008 | 10:37 Uhr |

Chip-Hersteller Intel dementiert, dass Geschäftsführer Hannes Schwader einen Nachfolger des iPhone angekündigt habe.

Hannes Schwader, der Geschäftsführer von Intel in Deutschland, soll bestätigt haben, dass Apple bald eine neue Version des iPhones mit Intel-Prozessor der neuen Atom-Generation und einem größeren Display präsentieren werde. Dies soll Schwader auf einer Feier des Autoherstellers BMW in München gesagt haben. Intel selbst nennt dies gegenüber Spiegel online ein "Missverständnis". Schwader soll allgemein von tragbaren Internetgeräten gesprochen haben, so genannten Mobile Internet Devices.

Sein genauer Wortlaut sei gewesen: "Ein Mobile Internet Device kann man sich vorstellen wie ein iPhone, nur mit einem etwas größeren Display". Intel dementierte ausdrücklich, dass dies eine versehentliche Ankündigung eines neuen Apple-Gerätes gewesen sei. Der Stromverbrauch der Atom-CPUs stützt Intels Dementi. Da auch die kleinen und sparsamen Atom-Prozessoren noch deutlich mehr Strom verbrauchen als die aktuellen ARM-CPUs im iPhone, wäre eine Art Tablet-PC im Kleinformat denkbar. Für ein Gerät wie das iPhone sind die Prozessoren mit einem Stromverbrauch von mehreren Watt zu stromhungrig.

Doch bereits zuvor wurde in den letzten Wochen von Webseiten wie Appleinsider und Switch-to-a-Mac behauptet, dass Apple zur WWDC einen Tablet-PC vorstellen könnte. Die Spekulationen über ein kompaktes Tablet oder eine Erweiterung der iPhone- und iPod Touch-Plattform sind damit noch nicht aus der Welt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
992682