1005370

Intel entschuldigt sich für Kritik am iPhone und ARM

24.10.2008 | 12:59 Uhr |

Kurz nachdem Intel-Manager den Konkurrenten ARM und die Leistung des iPhone scharf attackiert haben, nimmt Intel die Aussagen zurück.

Einen Tag nachdem Shane Wall von Intel auf dem eigenen Entwicklerforum in Japan den konkurrierenden Chiphersteller ARM der iPhone-Entschleunigung bezichtigte , hat sich Intel jetzt öffentlich für den Affront entschuldigt und die Vorwürfe als "unangemessen" bewertet. Mit der Entschuldigung aber nicht genug - Intel lobte das Apple-Handy jetzt als "äußert innovativ" und als Chance für "neue und interessante Marktentwicklungen". Sprecher sollten sich zukünftig mit öffentlicher Kritik zurückhalten, so Intel.

Intel ist selbst ein Lizenznehmer von ARM. Ein von Intel gebauter Steuerprozessor stammt ursprünglich von ARM. Chiphersteller Intel hat sich bereits zuvor gegenüber ARM gebrüstet. So hat Intel laut heise behauptet, dass die eigenen mobilen Produkte mehr Kompatibilität mit dem Web erlauben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1005370