943140

Intel jagt AMD

11.10.2005 | 14:17 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der größte Chiphersteller der Welt hetzt seinem kleinen, aber wichtigsten Konkurrenten hinterher.

AMD vs Intel
Vergrößern AMD vs Intel

Intel hat seinen ersten Prozessor mit zwei Rechenkernen für Server mit mehr als einem CPU-Sockel vorgestellt. Der Dual-Core-CPU "Xeon DP", unter dem Codenamen "Paxville" entwickelt, ist ein Chip für Zwei-Wege-Systeme. Er arbeitet mit einer Taktrate von 2,80 Gigahertz und hat pro Rechenkern einen internen Level-2-Cache von 2 MB.

Mit dem Prozessor hat es der weltgrößte Chiphersteller eilig gehabt. Eigentlich sah Intels Roadmap die Vorstellung einer CPU mit zwei Rechenkernen erst für Anfang 2006 vor. Aber AMD kam dem Marktführer schon im April dieses Jahres mit Dual-Core-"Opteron"-Chips für Ein- bis Acht-Wege-Systeme zuvor. Mit gravierenden Folgen: Nach Angaben von IDC wuchs AMDs weltweiter Marktanteil von 5,6 Prozent im ersten Quartal dieses Jahres auf 7,4 Prozent im zweiten Quartal. Bei Servern mit vier und mehr Prozessoren steigerte AMD in den USA seinen Anteil im gleichen Zeitraum von 11,4 auf fast 20 Prozent.

Wohl daher warf Intel das alte Timing über den Haufen. Der neue Xeon DP ist nur der Anfang. Noch im November dieses Jahres wird Intel den Xeon MP für Vier-Wege-Systeme ausliefern. Die Server-Hersteller verfügen bereits über Vorserienchips, um dann sogleich neue Rechner auf den Markt bringen zu können. Anfang 2006 folgen Dual-Core-Chips für Server mit acht und mehr Prozessoren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
943140