941904

Intel kosten Chips durchschnittlich 40 Dollar

15.09.2005 | 11:15 Uhr |

Nachdem Intel seine Produktionsanlagen auf die neueste Technik aufgerüstet und damit mehr Effizienz erreicht hat, kostet dem weltgrößten Prozessorhersteller die Chipproduktion im Durchschnitt 40 Dollar pro CPU, haben die Marktforscher von In-Stat ausgerechnet. Dabei gehen jedoch einfache und günstig zu produzierende NOR-Flash-Speicher ebenso in die Rechnung ein wie High-End-Prozessoren. Desktop-Prozessoren kosten Intel in der Produktion laut In-Stat zwischen 69 Dollar (Celeron D) und 999 Dollar (Pentium Exterme Edition 3,73 GHz). Die mit 3,33 GHz arbeitende Server-CPU Xeon ist mit 3.692 Dollar pro Stück die teuerste auf der Liste. Nach Berechungen der Marktforscher hat Intel mit dem Umstieg auf die 90-Nanometer-Technologie im diesem Jahr rund eine Milliarde Dollar an Produktionskosten eingespart.

0 Kommentare zu diesem Artikel
941904