1759460

Intel nennt Termin für Haswell-Vorstellung

29.04.2013 | 10:01 Uhr |

Intel hat einen Termin für die Vorstellung seiner nächsten Prozessoren-Generation "Haswell" angekündigt – mit einer Zeitangabe in Nanosekunden.

Ein einem Beitrag auf der hauseigenen News-Seite hat Intel am 26.04.2013 um 08:00:37 Uhr Ortszeit angekündigt, in rund "3.337.200.000.000.000 Nanosekunden" alles zu der 4. Generation der Intel Core-Prozessoren zu verraten. Da Haswell die aktuell von Apple eingesetzte Prozessor-Architektur Ivi Bridge ablösen soll, verbinden sich mit der Vorstellung Hoffnungen auf eine neue Generation von mobilen und Desktop-Macs.

"Die neue CPU-Familie wird alle Erwartungen übertreffen, die auf Basis der alten Technologie vorstellbar sind, und neue Designs mit unglaublicher Leistung und außerordentlich langen Batterielaufzeiten einführen", heißt es im Wortlaut. Da Intel die neuen Prozessoren auf der Computex in Taiwan vorstellen wird, bedeutet die Zeitangabe, dass die Vorstellung am 4. Juni dort stattfindet.

Bisher im Web aufgetauchte Benchmarks von Vorserien-Modellen eines Core i7 4770K lassen einen Leistungszuwachs von bis zu 10 Prozent gegenüber einem Core i7 3770K erwarten - bei gleicher Taktrate. Traditionell verbaut Apple die Prozessoren von Intel in seine mobilen und Desktop-Macs. Die offizielle Ankündigung von Haswell findet knapp eine Woche vor der WWDC 2013 (10. Juni) statt und wird sicherlich für Gesprächsstoff unter den Entwicklern sorgen. Neben höherem Tempo und niedrigerem Stromverbrauch könnte Apple vor allem von einer festen Integration des Thunderbolt-Controllers in die Haswell-Architektur profitieren. Damit könnten neue Macs auf einen Chip verzichten und Thunderbolt hätte erstmals Chancen, sich auch im Billig-PC-Segment zu etablieren. Dies würde mittelfristig die Preise für Thunderbolt-Peripherie, etwa externe Festplatten, senken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1759460