962076

Intel schließt Forschungslabor in Südkorea

08.01.2007 | 12:36 Uhr |

Intel schließt im Zuge seiner Umstrukturierungen eine Forschungs- und Entwicklungs-Niederlassung in Südkorea.

intel logo leap ahead
Vergrößern intel logo leap ahead

Weitere Änderungen der Firmenstruktur sollen im Lauf des Jahres folgen, gab der Chiphersteller am Freitag bekannt. Der Intel-Sprecher Chuck Malloy erklärte, die Schließung der Neiderlassung habe "nicht s mit dem Markt in Südkorea oder generell mit Forschung und Entwicklung zu tun," einzig und allein die Umbauten der Firma seien dafür verantwortlich. Intel wolle seine Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten konzentrieren, um "eine höhere Effizienz zu erreichen." Von der Schließung der Niederlassung seien eine geringe Anzahl von Mitarbeitern betroffen, die in einem Labor in Seoul sich mit drahtlosen Technologien beschäftigten. Intel will seinen Angestellten die Möglichkeit geben, sich an anderen Standorten zu bewerben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
962076