946426

Intel soll Power-Mac-Motherboards für Apple entwickeln

03.01.2006 | 12:36 Uhr |

Während die Szene mit ersten Intel-Macs zur Macworlkd Expo kommende Woche rechnet, arbeiten Apple und Intel hinter den Kulissen bereits eifrig an der nächsten Power-Mac-Generation, wie Apple Insider aus zuverlässigen Quellen erfahren haben will.

Intel Core Logo
Vergrößern Intel Core Logo

Demnach habe sich bei Intel schon letzten Oktober eine Apple-Gruppe formiert, die Motherboards für die neuen Rechner entwickelt. Bislang hat Apple Motherboards für seine Rechner selbst gebaut. Nach Ansicht des Gartner-Analysten Mark Margevicius helfe das Outsourcing der Motherboard-Entwicklung Apple dabei, Kosten zu sparen. Diese Ersparnis würde sich in geringeren Preisen für die Power Macs niederschlagen. In den ersten vier Monaten des Jahres 2006 sollen laut Apple Insider mit Intel-Chips ausgerüstete iMacs, Mac Minis, iBooks (13 Zoll) und Powerbooks (15 Zoll) auf den Markt kommen, der erste Intel-Power-Mac sei für das dritte Quartal 2006 zu erwarten. Weder Intel noch Apple kommentierten die Spekulationen bislang.

0 Kommentare zu diesem Artikel
946426