958788

Intel steigt in den Software-Markt ein

08.11.2006 | 11:45 Uhr

Intel hat auf der Web-2.0-Konferenz in San Francisco angekündigt, Software für Internetanwendungen zu veröffentlichen.

Das Programmpaket Suite Two wird Software der Firmen Six Apart, Socialtext, News Gator sowie Simple-Feed enthalten. Diese kleineren Unternehmen veröffentlichen derzeit Anwendungen für Weblogs, RSS-Feeds oder Wiki-Webseiten.

Intel will mit dem Programmpaket kleineren und mittleren Firmenkunden diese Web-2.0-Anwendungen gebündelt anbieten. Das Unternehmen Spike Source soll laut Intel die einzelnen Programme zusammenfassen und einen Support für Nutzer anbieten. Die in der Suite Two enthaltenen Anwendungen seien die besten, die es derzeit auf dem Markt gebe, sagte Lisa Lambert von Intel.

Die Handelspartner von Intel wie Dell, Tech Data oder NEC sollen das Softwarepaket vertreiben, sagte Lambert. Laufen sollen die Anwendungen auf Linux- sowie Windows-Systemen. Intel werde die Software für die unternehmenseigenen Prozessoren optimieren, so die Intel-Managerin. In Zukunft will das Unternehmen parallel zu neuen Prozessoren entsprechende Software entwickeln, so dass bei Markteinführung eines neuen Prozessors bereits optimierte Anwendungen erhältlich sind.

Das Paket Suite Two soll inklusive Support 175 bis 200 US-Dollar pro Jahr kosten, der Erscheinungstermin steht noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
958788