1804253

Intel stellt Haswell-Prozessoren für Tablets vor

26.07.2013 | 06:38 Uhr |

Intel hat die ersten Ultra-Low-Power-Prozessoren für Tablets angekündigt, die auf der aktuellen Haswell-CPU-Architektur basieren.

Laut einer Pressemitteilung von Intel sollen diese neuen Haswell-Prozessoren eine SDP ( Scenario Design Power ) von 4,5 Watt noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. Die SDP ist nicht direkt mit der bekannteren Angabe der TDP ( Thermal Design Power ) vergleichbar.

Letztere gibt an, wie viel Abwärme das Kühlsystem bei Dauerlast der CPU abführen muss, die SDP hingegen beschreibt die Leistungsaufnahme bei bestimmten "Szenarien", beispielsweise dem Websurfen oder dem Abspielen von Videos. Da in solchen Fällen nicht alle Bereiche der CPU aktiv sind, liegt die SDP meistens deutlich unter der TDP für den gleichen Prozessor. Allerdings ist bislang nicht bekannt, wie Intel die SDP ermittelt.

Haswell-Chips in iPads

Zwei Hauptfaktoren sprechen gegen einen Umstieg auf Intel-Chips für iPad, iPhone & Co.

Erstens: Sämtliche Apps aus dem App Store müssten für einen Intel-Prozessor neu compiliert werden. Hier ist teilweise erheblicher Aufwand seitens der Entwickler nötigt, ohne dass diese davon proftieren. Zwar könnte Apple die Übergangsphase durch eine ARM-Emulation im Betriebssystem erleichtern (wie schon beim Mac-CPU-Umstieg von Motorola auf Power-PC 1996 und 2006 auf Intel-Chips), doch eine Emulation ist immer mit Leistungseinbußen verknüpft, sprich: die Apps würden langsamer, zäher und nicht mehr so flüssig bedienbar werden.

Zweitens: Auch Intels Haswell-Chips kommen vom Stromverbrauch noch lange nicht in die Nähe eines Apple A5 oder A6. Intel gibt keinen TDP-Wert für die neuen Chips an, nur einen derzeit wenig aussagekräftigen SDP-Wert. Der liegt bei 4,5 Watt SDP. Der TDP-Wert dürfte noch darüber liegen. Zwar gibt auch Apple keine TDP-Spezifikationen für den A5- oder A6-Chip an, doch der Wert dürfte sich unter oder knapp über 1 Watt TDP bewegen. Hier liegen noch Welten zwischen dem ARM- und dem Intel-CPU-Design. Es ist überhaupt fraglich, ob Intel die x86-Architektur vom Stromverbrauch her in die Nähe der ARM-Chips bringen kann, denn allein die Anzahl der verwendeten Tranistoren ist extrem unterschiedlich. Die x86-Architektur wird naturgemäß (CISC versus RISC) immer wesentlich mehr Transistoren benötigen als die ARM-Chips. Und mehr Transistoren brauchen nunmal mehr Strom.

Die neuen CPU-Versionen mit 4,5 Watt SDP sind vor allem für leistungsfähige Tablets gedacht, die sich zwischen herkömmlichen Tablets und Notebooks einordnen lassen. Dazu gehören auch Hybrid-Geräte mit einem Tastaturdock. Welche Hersteller Produkte mit den neuen Haswell-Prozessoren der Y-Serie anbieten wollen, ist noch nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1804253