872657

Intel stellt iMac-ähnliches Web-Gerät vor

29.06.2000 | 00:00 Uhr |

Auf der "PC Expo" in New York hat Intel mit der Intel Dot.Station ein Web-Gerät vorgestellt, das seinem Äußeren nach ziemlich an Apples iMacs erinnert. Die Dot.Station verfügt über einen integrierten 14 Zoll großen Bildschirm und bietet nach Unternehmensangaben Zugang zum Internet sowie alle Möglichkeiten der E-Mail-Nutzung. Ebenfalls eingebaut ist ein Telefon, außerdem enthält das Gerät Anwendungen für die Organisation des privaten Haushaltes sowie ein Online-Handbuch.

Die Dot.Station wird laut Intel nicht direkt im Handel zu beziehen sein, sondern über Service Provider kombiniert mit deren Diensten. Die Produktionskosten würden etwa 500 Dollar betragen. Das Gerät wird außerdem mit der so genannten Intel System Management Suite ausgeliefert, die den Service Providern die Möglichkeit bietet, eine Dot.Station ferngesteuert zu warten und auf den neuesten Stand zu bringen.

Intel arbeitet eigenen Angaben zufolge zusammen mit Inhaltsanbietern, um eine nahtlose Integration von Portalen, Kommunikation, Haushaltsorganisation und E-Commerce-Diensten in die Dot.Station zu erreichen. Service Provider sollen die Möglichkeit erhalten, ihre Inhalte und Dienste unter eigener Markenbezeichnung anzupassen.

Die Dot.Station und die Intel System Management Suite sind ab sofort für Service Provider erhältlich. ab

Info: Intel, Internet: www.intel.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
872657