970024

Intel und STMicroelectronics schmieden neue Firma für Flash-Chips

23.05.2007 | 12:30 Uhr |

Intel und STMicroelectronics legen ihre Flash-Chip-Sparten zusammen und gründen gemeinsam mit der Investmentfirma Francisco Partners einen neuen führenden Anbieter in diesem wichtigen Zukunftsbereich.

Flash-Chips werden unter anderem für Handys, MP3-Player, digitale Kameras und Computer, aber auch für industrielle Anwendungen benötigt. Die eingebrachten Sparten hatten 2006 einen Gesamtumsatz von 3,6 Milliarden Dollar (2,7 Mrd Euro). Die neue Gesellschaft wird rund 8000 Mitarbeiter beschäftigen. Sie soll ihren Sitz in der Schweiz haben, rechtlich aber in den Niederlanden firmieren. Zudem gibt es weltweit neun wichtige Forschungs- und Produktionszentren. Dies teilten beide Chiphersteller am Dienstag mit. Im Rahmen der Vereinbarung verkauft der größte europäische Halbleiterhersteller STMicroelectronics seine Flash-Memory- Vermögenswerte an die neue Gesellschaft und erhält dafür eine 48,6- prozentige Beteiligung sowie 468 Millionen Dollar in bar. US- Branchenprimus Intel erhält für seine Sparte eine Beteiligung von 45,1 Prozent und 432 Millionen Dollar. Die Investmentfirma Francisco Partners LP wird 150 Millionen Dollar für wandelbare Vorzugsaktien investieren, was auf eine Beteiligung von 6,3 Prozent an der neuen Gesellschaft hinaus läuft. Gleichzeitig haben die Firmen der neuen Gesellschaft einen befristeten Kredit von 1,3 Milliarden Dollar sowie eine Kreditlinie von 250 Millionen Dollar beschafft. Der Kredit soll für die Zahlungen an Intel und STMicroelectronics sowie für das Betriebskapital des neuen Unternehmens verwendet werden. Es sind für die Transaktion behördliche Genehmigungen notwendig. Der Deal soll in der zweiten Jahreshälfte 2007 vollzogen werden. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
970024