1748829

Intel verdoppelt Geschwindigkeit von Thunderbolt

09.04.2013 | 06:32 Uhr |

Intel verdoppelt mit einem neuen Controller die Datentransfergeschwindigkeit seiner Schnittstelle Thunderbolt auf 20 Gigabit pro Sekunde (Gbps).

Seit der Einführung der Technologie hatte die Transfergeschwindigkeit 10 Gbps betragen, gegenüber der Konkurrenz von USB 3, die Daten mit 5 Gbps überträgt, ergibt sich nun ein deutlicheres Plus. Gleichwohl kommt die Integration von Thunderbolt nur zögerlich voran, Apple baut die Schnittstelle zwar in seine neuesten Mac-Modelle ein, aber nur wenige Peripheriehersteller setzen auf Thunderbolt. Auf der PC-Seite bauen etwa nur Acer, HP, Lenovo und Dell in wenigen Modellen Thunderbolt-Buchsen ein.

Mit der schnelleren Datenübertragung wird jedoch der Weg frei für 4K-Displays am Mac. Die hochauflösenden Bildschirme mit 3840 mal 2160 Pixel benötigen nicht nur leistungsstarke Grafikchips sondern vor allem auch schnelle Datenübertragung. Laut Intel beherrsche das neue Thunderbolt den Transfer von 4K-Video auf Displays und den von den zugehörigen Video-Files auf Speicher gleichzeitig über eine einzige Thunderbolt-Leitung.

Den Controller-Chip Falcon Ridge, der den schnelleren Datentransfer gewährleistet, zeigt Intel in dieser Woche auf der Fachmesse NAB in Las Vegas. Die Produktion soll Ende des Jahres beginnen. Das neue Thunderbolt unterstützt den jüngsten Display-Port-Standard 1.2, ob es auch zu PCI-Express in dessen jüngster Version 3.0 kompatibel ist, verriet Intel bisher nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1748829